Chronik des Vereins

Der Musikverein « Musique Union » endsteht während der ersten
Generalversammlung (16. Januar 1958) mit nur sieben Musikanten.

Bis 1970 hat sich der Verein gut entwickelt. Etwa 20 begeisterde Mitglieder
organisieren Konzerte, große Feste.

Von 1970 bis 1974 nimmt die Begeisterung ab. 1974 bleiben nur noch vier
Musikanten und ihr Chef übrig.

Alle hoffen daß die heranwachsenden jugen Mitglieder den Verein retten.

Am 4. November 1978 ist es soweit und ein neuer Vorstand endsteht. Alfred
KUNTZ leitet den Verein bis 1988.

Im selben Jahr übernimmt Alfred KREISS die Leitung einer Formation von 14
Musikanten.

Das Répertoire wird jetzt vielfaltig (klassig, Folklore, Jazz, Filmmusik,
moderne Stücke).

Während der Jahre wächst die Zahl der Musiker stets an.

Heute zählt die Musique Union von Preuschdorf drei Orchester : ein
Jugendorchester (40 Mitglieder), ein Folkloreorchester (20 Mitklieder) und
das große Orchester (70 Musiker).

Das große Orchester hat an etlichen Wettbewerbe teilgenommen und erreichte
am Eolia Wettbewerb in Strasbourg die Auszeichnung niveau d’excellence
(Stufe hervorragend).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.